„Brech“-tanzen ?

Breakdance, oder auch von meinen Vater liebevoll Brech-tanzen genannt, ist eine Tanzart, die in den frühen 80ern in New York entstanden ist. Sie diente damals dazu, genau wie der Rap (Rhythm and Poetry), rhythmisch sowie musikalisch die Spannungen zwischen den einzelnen Straßengangs widerzuspiegeln. Im Laufe der Zeit wurde dem Breakdance immer neuer Input geliefert, weshalb er heute eine Mischung aus unterschiedlichsten Tanzstilen ist.

Fun Fact: Ursprünglich hieß Breakdance B-Boying, da der Tanz meistens auf „Breaks“ eines Dj’s getanzt wurde, also Break-Boying!

Und wie ich darauf kam? Ich tanze Breakdance jetzt seit gut 8 Jahren. Immer mal intensiver und mal weniger intensiv. Den Stein ins rollen gebracht hat eigentlich meine Motivation, Neues zu entdecken, beziehungsweise etwas zu machen, was noch keiner aus meinem Freundeskreis gemacht hat. Jeder spielte damals Fußball, oder Tennis.

Da ich weder ein Instrument spiele, noch mich künstlerisch betätige, war Breakdance eine gute Alternative, abgesehen natürlich vom sportlichen Faktor. Dadurch, dass es dort keinen „richtigen“ Schritt oder die richtige Figur gibt, „hat jeder seine eigene Interpretation eines „Moves“, laut meinem damaligen Trainer. Jedem steht praktisch ein Grundgerüst zur Verfügung. Was später aus dem Bauwerk wird, kann jeder individuell selbst entscheiden.

Als Beispiel kann man hier den 6-Step nehmen,der zum absoluten Grundgerüst aller Schritte auf dem Boden gilt. Es steht nun jedem offen, einen der 6 Schritte nach Belieben zu verändern oder anzupassen. So bastelt sich jeder Breakdancer, oder B-Boy, aus dem Grundgerüst sein eigenes Repertoire an „Moves“. Das macht für mich den Tanzstil einzigartig!

Wettkämpfe gibt es im Breakdance in Form von „Battles“. Hier treten 2 Teams, oder 2 B-Boys, gegeneinander an. Eine Jury entscheidet dann meistens nach den folgenden Kriterien, wer gewonnen hat:

  1. Flow – Wie ist die Musik in die Moves eingebaut
  2. Complexity – Wie „komplex“ ist die Reihenfolge der Moves, beziehungsweise wie komplex sind die einzelnen Moves
  3. Creativity – Wie kreativ war jemand bei der Veränderung des „Grundgerüsts“

Der Breakdancer, welcher die Jury überzeugen konnte, erhält die Stimme und bei einer Mehrheit(2 von 3) gewinnt er das Battle, beziehungsweise sein Team.

Hier ist noch eine kleine Gallerie unseres Breakdancetrainings in der Gruppe. Der Teamgeist, gegenseitiges helfen und verbessern, stehen beim Breakdance im Vordergrund. Man lernt beim Breakdance am besten über die Ratschläge und Tipps der Gruppe, welche einem auch Inspiration und neue Ideen liefern können!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für Alle die neugierig geworden sind, ich tanze jeden Samstag von 14 bis ca 16 uhr in der Tanzschule Hohmann in Nordenstadt. Ob jung oder alt ist dabei egal, der Spaß ist das was zählt!