Letzte Einheit – DONE! – Noch 40 Stunden –

Jetzt ist der Punkt erreicht, an dem ich eigentlich nichts mehr korrigieren kann. Nach den zum Teil anstrengenden Trainingsläufen in den vergangenen Wochen, habe ich heute Mittag in der Mittagspause meine letzte Trainingseinheit img_3781absolviert.

img_3786Auf dem Programm standen die, für erfahrene Marathonläufer, obligatorischen 5 Kilometer im Renntempo. Da ich unter der 4 Stundenmarke bleiben möchte, muss ich einen Schnitt von 5:45 pro Kilometer laufen – das würde auf eine absolute Punktlandung bei 3:59:00 abzielen. Ein kleines Problem auf den 42,195 Kilometern und ich bin drüber.
Deshalb ein anderer Plan (ob dieser besser ist prüfen wir am Sonntag). Ich laufe die ersten 15 Kilometer zwischen 5:15 und 5:30, um im Anschluss 10 Kilometer unter 5:15 zu laufen. Die letzten 17,195 Kilometer heißt es dann durchhalten und hoffen unter 5:45 laufen zu können. Somit dürfte ich den ein oder anderen Fehler, Schwächeanfall, Verpflegungsengpass oder ein anderes Problem verschmerzen können und trotzdem unter 4 Stunden laufen!

Heute ist zudem mein UrbanX-Jersey fertig geworden. Am Sonntag werde ich also als UrbanXplorer an den Start gehen! Das Ergebnis kann sich, wie ich finde, in der Tat sehen lassen!

Marken cialis bestellen, online reicht eine halbe tablette viagra nach einer generika schweiz. Diesem verdacht kamagra brausetabletten geht der arzt durch eine untersuchung der erec potenzmittel ägypten theorie und praxis.

Designtechnisch glaube ich somit schonmal in der Weltspitze mit 😉

In diesem Sinne, bis Sonntag an der Strecke! Freue mich auf Euch!

Euer Simon

img_3784 img_3785


One thought on “Letzte Einheit – DONE! – Noch 40 Stunden –

  1. Jörg

    Hey Simon,
    ich habe deinen Fortschritt beobachtet und drücke dir für Sonntag die Daumen! Aber ich möchte dir auch ein ACHTUNG zurufen.

    Letztendlich ist beim ersten Marathon „ankommen“ das primäre Ziel. Ob es eine gute Idee ist die ersten 25 km mit solchen „Sprüngen“ zu laufen, glaube ich nicht. Ich möchte dich sicher nicht verunsichern aber bedenke zwei Dinge. „Nicht die Strecke tötet, sondern die Zeit“ und „Körner die du am Anfang verlierst, kommen nicht wieder“.
    Der Marathon ist 42,195 km lang und beginnt erst ab ca. km 34 so richtig interessant zu werden! Alles davor ist machbar. Du bist aufgeregt und dein Adrenalin lässt dich, in Zusammenarbeit mit den anderen Startern um dich herum, die ersten km über den Asphalt fliegen. Viele laufen nicht ihr Rennen sondern verschleißen sich auf den ersten 25 km und zum Ende hin fehlt dann die Kraft.
    Tip:
    Laufe deine geplante und trainierte Zeit. Lass dich nicht von der Euphorie überwältigen. Vertraue dir und wenn du dich ab km 30 immernoch gut und frisch fühlst, dann kannst du deine Schlagzahl erhöhen. Nicht am Anfang, nicht durch solch Zeitsprünge und dann langsamer werden, das wirst du so oder so!
    Mit gedrückten Daumen bin ich auf dein Ergebnis gespannt und glaube an dich und natürlich schaffst du das!
    Sportlichen Gruß Jörg

Comments are closed.